Studium und wissenschaftliche Laufbahnen

Neben der Forschung ist die Lehre die zentrale Aufgabe der Universität. Entscheidende Neuerungen ergaben sich mit der Einführung des Lizentiats (seit 1955 der Normalabschluss neben dem Doktorat und dem Staatsexamen in den Lehrämtern) und der Bolognareform (Bachelorstudium seit 2006, Masterstudium seit 2008). Studierende sind die grösste Personengruppe an der Universität, sie haben immer wieder ihre Interessen vertreten – und sich entsprechend organisiert. Eine Stelle im Mittelbau (Assistierende, Oberassistierende, wissenschaftliche Mitarbeitende) und nach einer Habilitation eine Lehrberechtigung als Privatdozentin oder Privatdozent sind Laufbahnmöglichkeiten innerhalb der Universität.