Prof. em. Dr. phil. Konrad Widmer (1919-1986)

Abstract

«Konrad Widmer war Pädagoge aus Überzeugung. [...]. [Er] war ein engagierter Vertreter seines Faches und vermochte eine Vielzahlt von Studenten zu begeistern.» (Walter Herzog 1986)

Konrad Widmer wurde am 17.12.1919 in St.Gallen geboren (vgl. Herzog 1986). Er besuchte von 1936 bis 1940 das Seminar Mariaberg in Rorschach und absolvierte dort die Ausbildung zum Primarlehrer. Neben mehrjähriger Ausführung seines Amtes studierte an der Universität Zürich, wo er 1952 bei Paul Moor mit seiner Dissertation «Die sondererzieherische Situation der Schule beim schwererziehbaren Kind» promovierte. 1958 kehrte er als Professor für Pädagogik, Psychologie und Deutsch an das Seminar Mariaberg zurück. Gleichzeitig hatte er einen Lehrauftrag an der ETH Zürich, vertrat Prof. Ungricht (Pädagogik und Psychologie) an der Universität St.Gallen und hielt Lesungen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich (UAZ AL.7.071, 6.2.1964). Er lehnte Berufungen an die Universitäten Hamburg, Marburg und Hannover ab, bevor er 1965 am Pädagogischen Seminar der Universität Zürich eine Stelle zum Assistenzprofessor antrat (vgl. UAZ AB.1.1099, 18.6.1965). Mit der Gründung des Pädagogischen Instituts 1968 wurde Konrad Widmer zum Extraordinarius für Pädagogik und Pädagogische Psychologie und im Wintersemester 1970/71 zum ordentlichen Professor ernannt. Während seiner Professur fokussierte er auf die Themen Schulunterricht, Sportpädagogik und Jugendalter, wobei sich sein Hintergrund als Lehrer wiederspiegelte (vgl. Herzog 1968).
Auf  Ende des Wintersemesters 1985/86 wurde Konrad Widmer emeritiert, vertrat sich aber danach selber, bis er am 14. Juni 1986 überraschend verstarb. Er war verheiratet und hatte zwei Kinder (vgl. UAZ AB.1.1099, 18.6.1965). 1987 wurde Helmut Fend als Nachfolger gewählt (vgl. Regierungsrat des Kantons Zürich 1987).

Vom Berufungsantrag bis zur Gedenkschrift wird berichtet das Konrad Widmer bei den Studierenden beliebt und der Andrang zu seinen Vorlesungen und Seminaren äusserst gross war. Während seiner Professur promovierte er 62 Doktorierende und nahm 221 Lizenziats-Arbeiten ab, so viele wie sonst kein anderer Professor in Pädagogik (vgl. Zentralbibliothek Zürich). Dabei lagen die thematischen Schwerpunkte der Dissertationen in den Bereichen der Unterrichtsforschung, Lehrerbildung, Schulentwicklung, Entwicklungspsychologie und Didaktik. Eben diese Themen wurden später an den Lehrstühlen von Helmut Fend und Kurt Reusser prominent gesetzt.

Gemeinsam mit Leo Weber, bei dem Konrad Widmer bereits studiert hatte, leistete er einen grundlegenden Beitrag zur Gründung des Pädagogischen Instituts (vgl. Herzog 1968).

Von Konrad Widmer betreute Dissertationen an der Universität Zürich

1972

Bühler, Urs Beat

Empirische und lernpsychologische Beiträge zur Wahl des Zeitpunktes für den Fremdsprachenunterrichtsbeginn/ Lernpsychologisch interpretierte Leistungsmessungen im Französischunterricht an Primarschulen des Kantons Zürich

1972

Schuh-Gademann, Lilly

Vorschulische Geschlechtserziehung und ihre heutige Praxis im Kindergarten

1972

Stambach, Rudolf Heinz

Das Fernsehen in den Schweizer Schulen

1974

Heyer, Andreas

Psychodynamische Aspekte der Lehrer-Schüler-Interaktion

1974

Moser, Heinz

Handlungstheoretische Überlegungen zum gegenwärtigen Stand der Curriculumforschung

1974

Oggenfuss, Felix

Betrieb, betriebliche Ausbildung, betrieblicher Ausbildungsleiter/ Eine Studie zur Situation der betrieblichen Ausbildung in der Schweiz als Beitrag zur Ausbildung der Ausbildungsleiter

1974

Zöllner-Breusch, Ulrike Christine

Selektion und Klassifikation von Schülern/ Eine experimentelle Untersuchung zur mehrdimensionalen Erfassung der schulischen Eignung bei der Uebertrittsphase

1975

Bautz, Rudolf

Eine volkskundliche Untersuchung über die gesellschaftliche Bedingtheit politischer Orientierungsmuster in Jugendgruppen

1975

Egger, Kurt

Lernübertragungen in der Sportpädagogik/ Bildungstheoretische, methodologische und lernpsychologische Aspekte des Transferproblems im Sportunterricht

1975

Meile, Bruno

Ansatz zu einer formalen Gruppentheorie mit einer empirischen Untersuchung zur sozialen Position von Gastarbeiterkindern innerhalb normaler Klassenzüge

1976

Fricker, Roland

Zur Theorie der Sexualität und der Sexualerziehung

1976

Lerch, Jakob

Sexualerziehung in der Schule. Eine Lehrerbefragung zum Status quo der Sexualerziehung in der Volksschule der deutschen Schweiz.

1976

Oser, Fritz

Das Gewissen lernen

1977

Beurer, Paul

Erziehungs- und Bildungsbarrieren im Kindergarten

1977

Kretz, Peter

Psychologische und pädagogische Aspekte der Einschulung

1977

Schlichte, Peter

Der Schulpsychologische Dienst und seine Arbeit

1977

Signer, Rudolf

Verhaltenstraining für Lehrer (Integratives Lehrertraining. Ein kombinatorisches Trainingsmodell auf der Basis einer kritischen Auseinandersetzung mit TAUSCH und TAUSCH.)

1977

Vettiger, Heinz

Gruppenunterricht

1978

Nufer, Heinrich

Kindergarten im Wandel

1978

Wanzenried, Peter

Die Beratung der Junglehrer

1979

Bührer, Roger

Lehrer- und programmzentrierter Unterricht im Spannungsfeld der industriellen Andragogik

1979

Kündig, Hermann

Kommunikation und Kooperation in der Schule. Analyse und Innovationsansätze im Bereich der Zürcher Volksschule.

1979

Naef, Rudolf Peter

Das Problem der Kooperation in der Individualpsychologie und im themenzentrierten interaktionellen System

1979

Spuhler, Beda

Lernen in Kleingruppen: eine empirische Untersuchung zum kooperativen Problemlösen

1979

Studer, Hans

Die Ausbildung von Heil- und Sonderpädagogen in der Schweiz. Bestandesaufnahme- Probleme- Perspektiven

1979

Zacharis, Demetrius

Die Psychologie Piagets und ihre Anwendungsmöglichkeit im Geschichtsunterricht

1979

Zbinden, Hans-Heinrich

Zustand und Entwicklung des institutionellen Vorschulbereichs. Im Rahmen des Bildungssektors spezifisch und der Gesamtgesellschaft allgemein.

1980

Frei, Alfred

Verkehrsverhalten von Mittelstufenkindern

1980

Fröhlich, Arnold

Handlungsorientierte Medienerziehung

1980

Ospelt, Rainer

Sportunterricht: Beobachtung, Analyse, Evaluation

1980

Räz, Werner

Wie Kinder ihre Schule erleben. Eine empirirsche Untersuchung.

1980

Steuri, Hildegard

Der klientenzentrierte Ansatz in der Ausbildung von Lehrerinnen für Krankenpflege: explorative Studie zur Evaluation eines Ausbildungskonzepts

1981

Burger-Späth, Christine

Ein Theorievergleich zwischen August Aichhorn und Alfred Adler. Genese, Therapie und Prophylaxe von Schwererziehbarkeit und Verwahrlosung.

1981

Cassée, Kitty

Frau werden. Aspekte sexueller Sozialisation.

1981

Oggenfuss, Augustinus

Die Interpretation von Erziehungszielen als individueller und als kollektiver Prozess. Eine vergleichende Studie an einer konfessionellen und an einer öffentlichen Oberstufenschule.

1981

Spengler, Georges

Gruppenberatung im sozialen Feld Schule. Möglichkeiten/ Methoden/ Anwendungen.

1982

Eberle, Gerda

Studien- und Berufsberatung aus der Sicht von Maturanden. Eine Empirische Untersuchung- durchgeführt and der Studien- und Berufsberatung des Kantons Zürich.

1982

Huwiler, Erich

Der Zweite Bildungsweg in der Zentralschweiz

1982

Landwehr, Norbert

Die didaktische Konkretisierung von Erziehungszielen

1982

Pestalozzi-Bridel Annette

Die Bedeutung des Spiels im psychoanalytischen und pädagogischanthropologischen Verständnis

1982

Voellmy, Peter

Die Einführungsklasse. Erwartung und Realität

1982

Weber, Hans-Ulrich

Dimensionen und Perspektiven der Hausaufgaben. Ein Beitrag zur Frage: Haben Hausaufgaben in der Volksschule eine Lernwirksamkeit?

1982

Wettstein, Bruno

Berufsbezogene Einstellungen von Oberstufenlehrern gezeigt am Beispiel der Real- und Sekundarlehrer des Kantons Schwyz.

1983

Cho, Susanne

Kindheit und Sexualität im Wandel der Kulturgeschichte: eine Studie zur Bedeutung der kindlichen Sexualität unter besonderer Berücksichtigung des 17. und 20. Jahrhunderts

1983

Gloor, Armin

Die Aufsicht der Bezirksschulpflege

1983

Karabatziakis, Vassilis

Menschenbild und Pädagogik. Zum Zusammenhang von Menschenbild und Pädagogik in der Individualpsychologie Alfred Adlers : ein Beitrag zur Darstellung und Analyse von einwirkenden und mitformenden Faktoren im Erziehungs- und Unterrichtsprozess unter besonderer Berücksichtigung des Konzeptes 'Meinung des Individuums

1983

Krucker, Wolfgang

Die Bedeutung der Daseinsanalyse für das Verständnis der kindlichen Entwicklung

1983

Schmid-Loosli, Katharina

C.G. Jung und die Erziehung

1983

Vincent, Charles

Medienerziehung in der Schule. Eine Untersuchung in der Sekundarschule des Kantons Luzern.

1984

Cannon, Silva

Die Erziehung der Erzieher. Ein Vergleich zwischen lerntheoretischen Ansätzen und der Individualpsychologie

1984

Eugster, Willi

Eignung und Motivation für den Lehrerberuf. Eine empirische Untersuchung über Persönlichkeitsmerkmale von Lehramtskandidaten

1984

Knapp, Winfried

Lehrerverhalten im Spiegel praktischer Erfahrung

1984

Meyer, Peter

Umwelterziehung- Aufklärung ohne Folgen? Eine Untersuchung fachdidaktischer Probleme der Umwelterziehung

1984

Schädler, Markus

Interaktionsprozesse im Lehrerzimmer

1985

Frick, Elisabeth

Erziehungsprozess und Erziehungskonzepte.  Theorievergleich zwischen Otto Friedrich Bollnow und Carl R. Rogers

1985

Fries, Othmar

Schülerbelastung aus der Sicht der interpretativen Unterrichtsforschung

1985

Schläpfer, Peter

Spielabläufe in der Schule. Kritik der aktuellen Spielpädagogik und Spieldidaktik

1985

Villain, Andreas

Zur Drogenprävention in der Schule: eine vergleichende Untersuchung tiefenpsychologischer Suchttheorien und Versuch einer Ableitung drogenpräventiver Erziehungspraxis

1986

Frei, Peter Leo

Chancengerechtigkeit durch öffentliche Bildung?

1986

Suter, Alois

Menschenbild und Erziehung bei M. Buber und C. Rogers. Ein Vergleich

1987

Gerber, Rudolf

Lehrer im Spannungsfeld von Innovationen: eine Untersuchung zur Veränderung der Berufssituation durch Reformen am Beispiel des AVO-Modells (Abteilungsübergreifende Versuche an der Oberstufe) des Kantons Zürich

1987

Steppacher, Josef

Psychomotorische Förderung bei leichter geistiger Behinderung

Vgl. Dissertationsdatenbank 1956-2017

Publikationen

Die folgende Liste der Publikationen von Konrad Widmer wurde zusammengestellt aus dem Schriftenverzeichnis, das dem Antrag für die Neubesetzung der Professur für Didaktik des Mittelschulunterrichts vom 06. Februar 1964 angehängt war, den Forschungsberichten von 1973-1991 und dem Rechercheportal der Zentralbibliothek Zürich.

Bücher

Widmer, K. (1953). Schule und Schwererziehbarkeit – Grenzen, Aufgaben und Möglichkeiten.

Zürich: Rotapfelverlag.

Widmer, K. (1960). Erziehung heute – Erziehung für Morgen. Zürich: Rotapfel-Verlag. 

Widmer, K. (1962). „Hinweise". Zürich: Rotapfel-Verlag.

Widmer, K. (1963). Erzieherische Möglichkeiten im Turn- und Sportunterricht. St.Gallen: Verlag der Fehr’schen Buchhandlung.

Widmer, K. (1966). Lehrerbildung und Seminarreform. St.Gallen: Verlag des Kantonalen Lehrervereins.

Widmer, K. (1966). Lehrerweiterbildung, eine dringliche Aufgabe unserer Zeit. Romanshorn: Verlag des Schweizerischen Vereins für Handarbeit- und Schulreform.

Widmer, K. & Hanselmann, H.(1966) Einführung in die Heilpädagogik : praktischer Teil : für Eltern, Lehrer, Anstaltserzieher, Jugendfürsorger, Richter und Aerzte. (7., durchges. Aufl. mit Nachtrag / Hinweise von Konrad Widmer ed.)Zürich: Rotapfel-Verlag.

Widmer, K. (1967). Musische Bildung in anthropologischer Sicht. Freiburg: Universitätsverlag.

Widmer, K. (1967). Das Turnen in den Landsturmenheiten. S.I.

Widmer, K. (1969). Die junge Generation und wir. Zürich: Rotapfelverlag.

Widmer, K. (1969). Erziehen und Verstehen im schulkindalter. Bern: Büchler.

Widmer, K. (1974). Sportpädagogik : Prolegomena zur theoretischen Begründung der Sportpädagogik als Wissenschaft. Schorndorf b. Stuttgart: Hofmann. 1980 ins Japanische übersetzt, erschienen beim Verlag: Tuttle-mori, Tokyo.

Widmer, K. (Hrsg.) (1975). Bildungsplanung und Schulreform. Frauenfeld: Huber.

Widmer, K. & Meile, B. (1976). Sexualität und Jugend. Frauenfeld.: Huber.

Widmer, K. (1978). Der junge Mensch – seine Eltern, Lehrer und Vorgesetzten. Zürich: Rotapfel-Verlag.

Widmer, K. & Meile, B. (Hrsg.) (1979). Schwerpunkt Schule : Festschrift zum 60. Geburtstag von Prof. Dr. phil. Konrad Widmer, Professor für Pädagogik und pädagogische Psychologie an der Universität Zürich. Zürich: Rotapfel-Verlag.

Widmer, K., Grob, H. & Fierz, L. (1981). Leben mit der Technik. Zürich: SV-Service,

Schweizer Verband Volksdienst. 1982 ins Englische übersetzt, erschienen in Education, (25). 1982 ins Spanische übersetzt, erschienen in Education, (26).

Widmer, K. (1984). Die Bedeutung des spielerischen Handelns in der Sicht eines pädagogisch-anthropologischen Menschenbildes. Heinsberg: s.n.

Widmer, K. (1985). Der junge Mensch und seine Eltern, Lehrer und Vorgesetzten : zumProblem des Verstehens und der Führung im Jugendalter. Oberwil b. Zug: Kugler.          

Widmer, K. (1986). Der Kunsterzieher : mehr Künstler oder mehr Erzieher? Zürich: Schule für Gestaltung.

Beiträge in Sammelbändern

Widmer, K. (1964). Psychohygiene in der Schule. In: Pro Juventute (Hrsg.), Gesundheitserziehung in der Schule. (S.153-208). Zürich: Orell Füssli Verlag.

Widmer, K. (1969). Entscheidungssituationen im Raum der Familie. In: Erni, M. (Hrsg.), Mut zur Entscheidung. (S.69-88). Zürich: Benzinger.

Widmer, K. (1973). Pubertät und Gewissen. In: Oser, F & Beeli, A. (Hrsg.), Das Gewissen im Pädagogischen Feld: ein Werkbuch. Olten: Walter.

Widmer, K. (1974). Problem der Verbreitung der Sportpsychologie – ein Programm aus pädagogischer Sicht. In: Schilling, G. (Hrsg.), Sportpsychologie – wofür? (S.41-56). Basel: Birkhäuser.

Widmer, K. (1975). Pädagogische Aspekte der schulischen Leistung. In: Buhofer, J. (Hrsg.), Grenzen der Leistung. Olten.

Widmer, K. (1975). Sportpsychologie, ein Programm aus pädagogischer Sicht. In: Schilling, G. (Hrsg.), Sportpsychologie – wohin. Basel.

Widmer, K. (1975). Sportpädagogik. In: Lotz, F. (Hrsg.), Wissenschaft und Ausbildung. Schorndorf: Hofmann.

Widmer, K. (1975). Kompetenzprobleme des Sportlehrers. In: Niedermann, E. (Hrsg.), Salzburger Beiträge zu Sport in unserer Zeit. Salzburg: Institut für Leibeserziehung.

Widmer, K. (1975). Zur Interessensstruktur der 12 -15jährigen. In: Katechetischen Institut der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich. (Hrsg.), Jugendgottesdienst für 12 – 15jährige. Zürich: Theologischer Verlag.

Widmer, K. (1976). Akzente des sozialen und individuellen Verhaltens im Sportunterricht. In: Egger, K. (Hrsg.), Sport in der Schule – Sport für das Leben. Basel: Birkhäuser.

Widmer, K. (1976). Kreativität -  Schlagwort oder pädagogische Notwendigkeit. In: Meyer,

E., Roekrs, H. (Hrsg.), Lehrer in der Sackgasse. Wien: Österreichischer Bundesverlag für Unterricht, Wissenschaft und Kunst.

Widmer, K. (1976). Zum Problem des Lehrer-Schüler-Verhältnisses im Sportunterricht. In: Roethig, P. (Hrsg.), Beiträge zur Gegenstandsbestimmung der Sportpädagogik. Schorndorf: Hofmann.

Widmer, K. (1978). Entwicklungspsychologische Fragestellung im Sportunterricht. In: Egger, K., Baumgartner, U. & Expertenkommission für Turn- und Sportunterricht in der Schule (Hrsg.), Theorielehrmittel Turnen und Sport in der Schule. Theorie. Bern: Eidgenössische Drucksachen- und Materialzentrale.

Widmer, K. (1978). Anthropologische Fragestellung im Sportunterricht. In: Egger, K.,

Baumgartner, U. & Expertenkommission für Turn- und Sportunterricht in der Schule (Hrsg.), Theorielehrmittel Turnen und Sport in der Schule. Theorie. Bern: Eidgenössische Drucksachen- und Materialzentrale.

 

Widmer, K. (1978). Die Lehrerqualifikation im gesellschaftlich-sozialen Umfeld. In: Aregger, K. Lattmann, U. & Trier, U. (Hrsg.), Lehrerbildung und Unterricht : Bericht über die  Expertentagung "Lehrerbildung und Unterricht"(ELEBU); Luzern, 20.-23.September 1977. (S.65-82). Bern: Verlag Paul Haupt.

Widmer, K. (1979). Lehrerfortbildung als Beitrag zu einer umfassenden Handlungskompetenz des Lehrers. In: Weibel, W. (Hrsg.), Lehrerfortbildung, Variante CH. Zürich: Benziger cop.

Widmer, K. (1979). Von der Erziehungswissenschaft über die Sportpädagogik und die allgemeine Didaktik zur Sportdidaktik - ein falscher oder ein richtiger Weg? In: Grössing, St. (Hrsg.), Spektrum Sportdidaktik. (S.207-230). Bad Homburg: Limpert.

Widmer, K. (1981). Lehrerfortbildung. In: Schiefele, H. & Krapp, A. (Hrsg.), Handlexikon zur Pädagogischen Psychologie. München: Ehrenwirth.

Widmer, K. (1981). Transfer. In: Schiefele, H. & Krapp, A. (Hrsg.), Handlexikon zur Pädagogischen Psychologie. München: Ehrenwirth.

Widmer, K. (1982). Junge Menschen und ihr Umfeld in Konflikten und Nöten. In: Meyer, E. (Hrsg.), Kinder und Jugendliche in Not. Braunschweig: Agentur Pedersen.

Widmer, K. (1982). Erziehung zwischen Manipulation und Hinführung zu möglicher Selbstbestimmung. In: Meyer, E. (Hrsg.), Kinder und Jugendliche in Not. Braunschweig: Agentur Pedersen. Ebenfalls erschienen 1983 in Schweizer Schule, (70)1.

Widmer, K. (1982). Zur Spezifität der Lehrer-Schüler-Interaktion im Sportunterricht. In: Allmer, H. & Bielefeld, J. (Hrsg.), Sportlehrerverhalten. Schorndorf: Hofmann.

Widmer, K. (1982). Die Jugend im Beziehungsfeld von Familie, Schule und Beruf. In: Schweizerischer Arbeitsgemeinschaft für Demokratie (Hrsg.), Ansätze einer Jugendpolitik : Dokumente einer SAD-Tagung 1981. Zürich: SAD.

Widmer, K. (1982) Theorie und Praxis - nacheinander oder miteinander? Gedanken zur erziehungswissenschaftlichen Ausbildung der Berufsschullehrer. In: Aregger, K. (Hrsg.), Wissenschaft und Praxis in der Berufsschullehrerbildung. Aarau: Sauerländer.

Publikationen in Fachzeitschriften

Widmer, K. (1959). Von der Angst in der Schule. Schweizerische Arbeitslehrerinnenzeitung 8/9.

Widmer, K. (1961). Handgeschicklichkeit und Intelligenz. Zeitschrift für Handarbeit und Schulreform, 8.

Widmer, K. (1961). Freizeit – ein Problem der jungen Generation. Pro Juventute, 8.

Widmer, K. (1963). Gesundheitserziehung vom pädagogischen Standpunkt aus. Zeitschrift für Präventivmedizin, 4.

Widmer, K. (1964). Erzieherische und unterrichtliche Aufgaben beim Linkshänderkind. Zeitschrift für Präventivmedizin, 1.

Widmer, K. (1964). Licht- und Schattenseiten des Sports. Österreichische Ärztezeitschrift, 9.

Widmer, K. (1965). Die Entwicklung des Leib- und Gesundheitsbewusstseins und die Thematik der Gesundheitserziehung. Pädagogische Rundschau, 12.

Widmer, K. (1966). Der Auftrag des Hauswirtschaftsunterrichts in unserer Zeit. Die Frauenschule, 8.

Widmer, K. (1966). Die Massenmedia in pädagogischer Sicht. Schweizerische Lehrerzeitung, 34.

Widmer, K. (1966). Erziehungswissenschaft und Lehrerbildung. Pädagogische Rundschau, 5.

Widmer, K. (1966). Erziehung und Sport, pädagogische Probleme des Sports in den Reifejahren. Pro Juventute, 8.

Widmer, K. (1966). Entwicklungsspeziefisches Erleben und Verhalten des jugendlichen Mädchens in Turn- und Sportunterricht. Die Leibeserziehung, 2.

Widmer, K. (1967). Vom Sinn der Heilpädagogik. Zeitschrift für Heilpädagogik, 12.

Widmer, K. (1967). Social, Pedagogic and Psychological Aspects of the Physical Education of Young Farmers. Zeitschrift Gymnasion, 2.

Widmer, K. (1967). Die Sorge um die seelische Gesundheit, eine dringliche Aufgabe der Schule. Schweizerische Blätter für den Gewerbeunterricht,

Widmer, K. (1967). Der Bildungsauftrag der Schule: Versuch einer Standortbestimmung. Schweizer Schule, 8,

Widmer, K. (1968). Der Auftrag des Musischen im Bildungsprozess. Schweizerische Lehrerzeitung, 6.

Widmer, K. (1969). Das Leib- und Gesundheitsbewusstsein unserer Schüler und der Sport. Die Leibeserziehung, 1.

Widmer, K. (1969). Der Begriff der Haltung in der pädagogischen Fragestellung. In Weiss, U., Schönholzer, G., Schweizerischer Turnlehrerverein, Eidgenössische Turn- und Sportschule Magglingen. Forschungsinstitut, & Magglinger Symposium. (Hrsg). Beurteilung und Wertung der Haltung bei Kindern und Jugendlichen : 8. Magglinger Symposium, geschlossene Arbeitstagung des Schweizerischen Turnlehrervereins und des Forschungsinstituts der Eidgenössischen Turn- und Sportschule Magglingen, 20. bis 23. November 1967 (Vol. Nr. 19, Schriftenreihe der Eidgenössischen Turn- und Sportschule Magglingen). Bern: Haupt.

Widmer, K. (1970) Situation und Auftrag der heutigen Schule. Bericht über die Verhandlungen der Zürcherischen Schulsynode von ..., S. 54-73.

Widmer, K. (1974) Werken und Gestalten als Auftrag der „Musischen Bildung“. Schweizerische Lehrerzeitung, 8.

Widmer, K. (1978).  Kompetenzprobleme des Sportlehrers. Sportunterricht, 3.

Widmer, K. (1979). Kreativität im Sportunterricht. Zeitschrift Sport und Erziehung, 3.

Widmer, K. (1979). Das Jugendbuch als Auftrag und erzieherische Möglichkeit. Welt im Wort, 10.

Widmer, K. (1979). Das Kinder-und Jugendbuch - eine pädagogische Chance. Westermanns Pädagogische Beiträge, 10.

Widmer, K. (1979). Das Jahr des Kindes - eine Idee voller Widersprüche. Schweizer Lehrerzeitung, 11.

Widmer, K. (1980). Geht die Schule das Drogenproblem etwas an? Schweizer Lehrerzeitung, 5.

Widmer, K. (1980). Lerntransfer - ein in der Unterrichtspraxis vernachlässigtes Problem. Schweizer Schule, 18.

Widmer, K. (1980). Lehrerfortbildung - ein weltweites pädagogisches Problem. Schule,  9.

Widmer, K. (1980). Braucht der Realschüler eine eigene Schule? Rundschau der Arbeitsgemeinschaft der Abschlussklassenlehrer des Kantons St.Gallen, S. 31-42.

Widmer, K. (1981). Ist Erziehung letztlich nicht Manipulation? In: Schweizer Lehrerzeitung, 46.

Widmer, K. (1982). Die heutige Schule: Spielball gesellschaftlicher Ansprüche oder Anwalt des Kindes? Pädagogische Welt, 8.

Widmer, K. (1984). Das Unbehagen der jungen Generation in unserer Gesellschaft. VHN Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 1.

Widmer, K. (1985). Die Bedeutung des Humors für die Entwicklung des Kindes und desJugendlichen - Eine anthropologisch-pädagogische Betrachtung. Schweizer Schule (72), 2, S. 2-12.

Widmer, K. (1985). Pädagogik im Dilemma zwischen Theorie und Praxis, Zeitschrift für erziehungs-und sozialwissenschaftliche Forschung (2), S. 1-28.

Widmer, K. (1985). Soziales Lernen zwischen idealistischen Versprechungen und didaktischen Möglichkeiten. Schweizer Schule (72), 11, S. 7-19.

Widmer, K. (1986). Lesen - ein Beitrag zur Lebensbewältigung und zur Sinnfindung? Schweizer Schule (73), 7, S. 3-10.

Widmer, K., Handloser, J. & Stöckli, G. (1986). Innovationen in den 26 Schulsystemen der Schweiz, Schweizerische Lehrerzeitung, Teil I: 7, S. 7-13, Teil II: 11, S. 7-13.

Quellen

Herzog, W. (1986). Zum Tod von Professor Dr. Konrad Widmer. In: Pädagogisches Institut, Jahresbericht 1986 (Anhang). Zürich.

Regierungsrat des Kantons Zürich (1987). Regierungsratsbeschluss Nr. 602 vom 25. Februar 1987. Zürich.

UZH Archiv (UAZ)

AB.1.1099, Dozierendendossier Konrad Widmer, Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich, Sitzung vom 18.6.1965.

Ebd., AL.7.071, Pädagogik: Didaktik (1964-1972), Antrag für die Neubesetzung der Professur für Didaktik des Mittelschulunterrichts vom 6.2.1964.

Pädagogisches Institut (1971-1991). Forschungstätigkeit. In: Universität Zürich (Hrsg.), Forschung – Berichte über die Forschungstätigkeiten der Institute, Seminarien, Kliniken und Museen. Zürich: Universität Zürich.

Zentralbibliothek Zürich (2018). Rechercheportal. Abgerufen am 18. Juni 2018 von https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/search?query=any,contains,Widmer%20Konrad&tab=default_tab&search_scope=default_scope&sortby=rank&vid=ZAD&facet=creator,include,Widmer,%20Konrad&lang=de_DE&offset=0

Zentralbibliothek Zürich. Hochschulschriftenkatalog.  

Autorenschaft

Tamara Lehner Loosli

Zeitmarke

1968