Christine Pauli

Christine Pauli erhielt 1977 das Primarlehrerpatent am Staatlichen Lehrerinnen- und Lehrerseminar Langenthal. Nach 10 Jahren Unterrichtstätigkeit in den bernischen Gemeinden Tschugg und Burgdorf (1977–1987) liess sie sich zur Seminarlehrerin für Psychologie und Pädagogik (LSEB) weiterbilden (Diplom 1994) und erlangte 1996 das Lizenziat der Universität Bern in Pädagogik, Psychologie und Philosophie. Ihre Promotion reichte sie 1998 an der Universität Zürich ein, wo sie die folgenden 20 Jahre am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie/Didaktik (Prof. em. Dr. Kurt Reusser) des Pädagogischen Instituts als wissenschaftliche Assistentin resp. wissenschaftliche Mitarbeiterin wirkte. Im Jahr 2011 erhielt sie die Venia legendi für das Fach Erziehungswissenschaft mit der Habilitationsschrift Lehrerexpertise, Unterrichtsqualität und Lernerfolg: exemplarische Beiträge videobasierter Unterrichtsforschung. Seit 2013 lehrt Christine Pauli als Professorin für allgemeine Didaktik am Departement für Erziehungswissenschaften der Universität Freiburg.
Die Forschungsschwerpunkte von Christine Pauli liegen in der allgemeinen Didaktik, der Unterrichtsforschung mit Schwerpunkt Unterrichtskommunikation und innovative Lernumgebungen, im Denken und Handeln von Lehrpersonen sowie in der Lehrerbildungsforschung. Zu ihren zentralen Forschungsprojekten zählte das Projekt „perLen“ (personalisierte Lernkonzepte in heterogenen Lerngruppen) sowie „Lernwirksame Klassengespräche führen - eine Interventionsstudie zur Förderung der Gesprächskompetenz von Lehrpersonen“. Christine Pauli ist Mitglied versch. Verbände – u.a. der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF) und der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL) – und war von 1996 bis 2013 als Mitherausgeberin der Zeitschrift „Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung“ tätig.

Ausgewählte Publikationen

Pauli, C. & Schmid, M. (2019). Zur Didaktik guten Unterrichts: Qualitätsvollen Unterricht gestalten lernen. In U. Steffens & R. Messner (Hrsg.), Unterrichtsqualität. Konzepte und Bilanzen gelingenden Lehrens und Lernens (S. 167-181). Münster: Waxmann.

Pauli, C., Reusser, K. & Stebler, R. (2018). Individuelle Lernunterstützung unter dem Anspruch des personalisierten Lernens. In K. Rabenstein, K. Kunze, M. Martens, T.-S. Idel & M. Proske (Hrsg.), Individualisierung von Unterricht. Transformationen - Wirkungen - Reflexionen (S. 137-149). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Stebler, R., Pauli, C. & Reusser, K. (2018). Personalisiertes Lernen. Zur Analyse eines Bildungsschlagwortes und erste Ergebnisse aus der perLen-Studie. Zeitschrift für Pädagogik, 64(2), 159-178.

Petko, D., Schmid, R., Pauli, C., Stebler, R. & Reusser, K. (2017). Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien: Neue Potenziale zur Gestaltung schülerorientierter Lehr- und Lernumgebungen. Journal für Schulentwicklung (3/17), 31-39.

Reusser, K., Pauli, C. & Waldis, M. (Hrsg.). (2010). Unterrichtsgestaltung und Unterrichtsqualität – Ergebnisse einer internationalen und schweizerischen Videostudie zum Mathematikunterricht. Münster: Waxmann.

Pauli, C. (2011). Lehrerexpertise, Unterrichtsqualität und Lernerfolg: exemplarische Beiträge videobasierter Unterrichtsforschung. Habilitationsschrift. Universität Zürich: Philosophische Fakultät.

 
Zur ausführlichen  Publikationsliste von Christine Pauli

 

Quellen und Literatur

Université de Fribourg. Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Freiburg. Christine Pauli. Zugriff am 22.3.2019. Verfügbar unter https://www3.unifr.ch/zelf/de/zelf/team/christine-pauli.html

Autorenschaft

Nina Lutz

Zeitmarke

2011