Fritz Oser (1937)

Abstract

Fritz Oser promovierte und habilitierte sich an der Universität Zürich und wurde danach für eine ordentliche Professur an die Universität Fribourg berufen. Davor besuchte er das Lehrerseminar, erhielt ein Diplom als Musiklehrer, ein Diplom als Sekundarlehrer und studierte in Basel unter Karl Jaspers Philosophie. Seit 2007 ist Fritz Oser emeritiert.

Fritz Oser wurde am 15. Juli 1937 in Hofstetten-Flüh, im Kanton Solothurn geboren. Nach 3 Jahren am Lehrerseminar Solothurn, studierte er für zwei Semester an der Universität Basel – unteranderem bei Karl Jaspers Philosophie – ehe er 1962 sein Diplom als Musiklehrer am Konservatorium Biel erhielt. Nach einem kurzen Aufenthalt an der Sorbonne in Paris, erhielt Oser 1964 sein Diplom als Sekundarlehrer. 1969 begann schliesslich seine Laufbahn an der Universität Zürich, wo er Pädagogische Psychologie, Entwicklungspsychologie und systematische Pädagogik im Major, wie Theologie und Philosophie im Minor studierte. Noch ein Jahr vor dem Abschluss des Lizenziats, begann Fritz Oser seine Lehrassistenz beim Pädagogischen Institut an der Universität Zürich. Im Jahre 1973 schloss er das Lizenziat ab und konnte zwei Jahre später seine Dissertation mit dem Titel „Das Gewissen lernen. Probleme intentionaler Lernkonzepte im Bereich der moralischen Erziehung“ bei Konrad Widmer einreichen. Von 1975 bis 1978 hielt sich Oser für einen Forschungsaufenthalt in den USA auf, bei dem er mit R. Shavelson, L. Kohlberg und C. Argyris zusammenarbeitete. Nach seiner Rückkehr erhielt er eine Assistenzprofessur für Didaktik an der Universität Fribourg, 1979 beendete er seine Habilitation, welche den Titel „Das moralische Urteil in Gruppen“ trug, arbeitete kurzweilig als Privatdozent an der Universität Zürich und wurde 1981 ordentlicher Professor und Lehrstuhlinhaber „Pädagogik und Pädagogische Psychologie“ an der Universität Fribourg. Fritz Oser ist seit 2007 emeritiert.

Publikationen von Fritz Oser (Auswahl)

Oser, F. (1972). Kreatives Sprach- und Gebetsverhalten in Schule und Religionsunterricht: Werkbuch für den Lehrer (Vol. Bd. 3, Modelle). Olten: Walter.

Oser, F. (1973). Die Jesus-Beziehung: Werkbuch für den Lehrer (Vol. Bd. 7, Modelle). Olten: Walter.

Oser, F. (1976). Das Gewissen Lernen: Probleme Intentionaler Lernkonzepte Im Bereich Der Moralischen Erziehung. Olten: Walter.

Oser, F. (1981). Moralisches Urteil in Gruppen, Soziales Handeln, Verteilungsgerechtigkeit. Stufen der interaktiven Entwicklung und ihre erzieherische Stimulation. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Bibliographie

Häfliger, Patrick. (2016). CV_7.10.2016 (7.10.2016). Zugriff am 23.10.2018 unter https://www3.unifr.ch/pedg/de/assets/public/files/departement/Oser_CV.pdf

Autorenschaft

Dario Spilimbergo

Zeitmarke für Zeitstrahl:

1979