Prof. Dr. Urs Peter Moser

Abstract

Prof. Dr. Urs Moser leitet seit 1999 das Institut für Bildungsevaluation an der Universität Zürich, habilitierte 2006 im Bereich Pädagogik mit dem Schwerpunkt Empirische Forschung und ist seit 2012 Titularprofessor an der Universität Zürich.

Urs Moser, geb. am 31. Mai 1957 in Schaffhausen, absolvierte nach seiner Primarlehrertätigkeit das Studium der Sonderpädagogik und Pädagogischen Psychologie an der Universität Freiburg und schloss es mit der Lizentiatsarbeit «Das Selbstkonzept des lernbehinderten Schülers: Untersuchungen in Hilfsklassen, Regelklassen und Regelklassen mit heilpädagogischer Schülerhilfe» ab. 1988 promovierte er an der Fakultät für Sonderpädagogik der Universität Freiburg mit der Arbeit «Die Integration des schulleistungsschwachen Schülers in seiner Klasse». Als wissenschaftlicher Mitarbeiter war er von 1990-98 am Amt für Bildungsforschung der Erziehungsdirektion des Kantons Bern und von 1996-1999 am Institut für Pädagogik der Universität Bern tätig (Moser 1985, 1989; Ryhn & Moser 1998).

Seit 1999 ist er Mitglied der Geschäftsleitung des Instituts für Bildungsevaluation, das ein assoziiertes Institut der Universität Zürich ist und Mitglied der nationalen Projektleitung PISA. 2006 habilitierte er in Pädagogik mit dem Schwerpunkt Empirische Bildungsforschung mit folgender Schrift «Jugendliche zwischen Schule und Berufsbildung. Eine Evaluation bei Schweizer Grossunternehmen unter Berücksichtigung des internationalen Schulleistungsvergleichs PISA» und wurde im Jahre 2012 zum Titularprofessor ernannt (Institut für Bildungsevaluation 2018; Moser 2004; Universitätsleitung Universität Zürich 2006, 2012).

Quellen und Literatur

Institut für Bildungsevaluation. (2018). Kernteam - Urs Moser (Stand 04.04.2018). Zugriff am 06.04.2018 unter http://www.ibe.uzh.ch/de/aboutus/team/moser.html

Moser, U. (1985). Das Selbstkonzept des lernbehinderten Schülers: Untersuchungen in Hilfsklassen, Regelklassen und Regelklassen mit heilpädagogischer Schülerhilfe. Lizentiatsarbeit, Universität Freiburg, Freiburg (Schweiz).

Moser, U. (1989). Die Integration des schulleistungsschwachen Schülers in seine Klasse. Dissertation, Universität Freiburg, Freiburg (Schweiz).

Moser, U. (2004). Jugendliche zwischen Schule und Berufsbildung: eine Evaluation bei Schweizer Grossunternehmen unter Berücksichtigun des internationalen Schulleistungsvergleichs PISA. Habilitation an der Universität Zürich. Bern: hep.

Rhyn, H., Moser, U. (1998). Schulqualität und externe Evaluation.

Schweizer Schule, 85, 23. Zugriff am 06.04.2018 unter https://www.e-periodica.ch/cntmng?pid=scs-003:1998:85::63

Universitätsleitung Universität Zürich. (2006). Jahresbericht 2006. Zürich: Neidhart + Schön Group AG.

Universitätsleitung Universität Zürich. (2012). Jahresbericht 2012. Zürich: pmc.

Autorenschaft

Domenico Amendola

Zeitmarke

2012